Besonderer Segenstag in Torgau

Am Sonntagnachmittag erlebte die Gemeinde Torgau einen Gottesdienst mit den Aposteln Korbien und Bimberg. Es empfingen 11 Seelen die Gabe des Heiligen Geistes und Pr.i.R. Richter empfing mit seiner Frau den Segen zur diamantenen Hochzeit.

Am Sonntag, 6. Juni 2010, Nachmittag 16:00 Uhr hielt der Apostel Korbien für die Gemeinden Torgau und Beilrode einen Gottesdienst mit Heiliger Versiegelung. Darüber hinaus spendete er den Geschwistern Helmut und Gerda Richter den Segen zur diamantenen Hochzeit.Der Gottesdienst war auf den Nachmittag gelegt worden, weil an diesem Wochenende die Jugend der Kirchenbezirke Dessau, Leipzig und Torgau zu einer Jugendfreizeit zusammen war. Der Jugendgottesdienst mit Apostel Bimberg und Apostel Korbien sowie Bischof Matthes und Bischof Petereit hatte am Vormittag in der neuen Torgauer Kirche stattgefunden. Apostel Bimberg, der als Bischof eine Zeit auch im Bezirk Torgau gedient hatte, blieb zur Freude der ca. 300 Geschwister noch zum Nachmittagsgottesdienst.

Apostel Korbien verwendete für den Gottesdienst das Wort Psalm 115,3:

"Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen was er will."

Er legte die Betonung auf "er kann". Wir dürfen ganz sicher sein, dass Gott das schafft, was er will. Auch wenn es für uns manchmal nicht so aussieht, dass Gott alles zu unserem Besten lenkt. Das war auch früher so, deshalb die Frage der Heiden: Wo ist denn euer Gott?Die Gotteskindschaft ist kein "Rundumsorglospaket", in der sich alles von allein regelt.Leider gibt es im Zusammensein auch unter Geschwistern Missverständnisse. Gott will heute Frieden, Erlösung und Vollendung schaffen.Im Mitdienen sagte Apostel Bimberg dazu: "Ein weiser Geistlicher gab einmal folgenden Rat: Wir brauchen 3 unterschiedliche Herzen; das Herz eines Kindes, wenn wir uns unserem himmlischen Vater nahen, das Herz einer Mutter gegenüber unserem Nächsten und das Herz eines Vaters, wenn wir uns selbst betrachten. Wir wissen erst wirklich, was wir gesagt haben, wenn wir die Antwort des Angesprochenen gehört haben."

Nach der Sündenvergebung und dem Heiligen Abendmahl erhielten 4 Erwachsene und 7 Kinder die Gabe des Heiligen Geistes.Nachdem die Gemeinde das Heilige Abendmahl empfangen hatte, erhielten Priester i.R. Richter und seine Frau den Segen zur diamantenen Hochzeit. Apostel Korbien ging besonders auf die Freude ein, mit der das diamantene Paar dem Herrn gedient hat. Über 50 Jahre als Amtsträger und davon auch einige Jahre in Russland.

Was in Psalm 115, 12-14 zu lesen ist, bezog der Apostel auf alle Anwesenden, auf...

  • ...die Gemeinde:
    "...er segnet das Haus Israel, er segnet das Haus Aaron"
  • ...die zur Versiegelung Kommenden:
    "Er segnet die den Herrn fürchten, die kleinen und die Großen."
  • ...das diamantene Paar:
    "Der Herr segne euch je mehr und mehr, euch und eure Kinder!"

B.D., Fotos: V.R.

Weitere Fotos: