Adventssingen in Falkenberg

Freude bereiten im Advent war das Anliegen von Chor, Kindern und Instrumentalisten der Gemeinden Falkenberg, Uebigau und Mühlberg bei ihren Vorträgen.

Bei der Begrüßung hieß es: „Weihnachten ist auch die Zeit der Überraschungen. Deshalb gibt es in diesem Jahr auch keine Programmheftchen. Lassen Sie sich überraschen!“ Dies ist auch gelungen, wie der Applaus, besonders nach den Beiträgen der Kinder zeigte. Den 40 anwesenden Gästen wurde zugerufen: „Fühlen Sie sich wie zu Hause, seien Sie heute Abend ein Teil der Gemeinde.“

Als die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium vorgelesen wurde, untermalt mit der Melodie „Stille Nacht“ auf der Orgel gespielt, hätte man das Fallen einer Stecknadel hören können.

René Granzow, der Mitte des Jahres die Leitung des Gemeindechores des Gemeindeverbandes Falkenberg/Uebigau/Mühlberg übernommen hatte, war anfangs die Anspannung, zum Schluss die Freude ins Gesicht geschrieben.

Mit Dankgebet und Dankesworten an alle Mitwirkenden, auch an die Eltern die ihren Kindern das Erlernen eines Musikinstrumentes ermöglichen und der Ermutigung weiterzuüben, ging die Adventsfeierstunde zu Ende.

Das Angebot im Anschluss bei Kaffee, Tee und Gebäck noch zu verweilen wurde von vielen angenommen. Oft war zu hören: „Die Zeit verging viel zu schnell.“

D.F.