Preis und Anbetung unserem Gott

Am Sonntag, dem 12. Oktober 2014 luden die Kammerchöre Magdeburg und Torgau gemeinsam mit dem Kammerorchester der Neuapostolischen Kirche Sachsen-Anhalt zum geistlichen Konzert in die Stadtkirche St. Marien Torgau ein.

Als Auftakt ließ der Organist Markus Roch die große Schuster-Orgel der Kirche St. Marien mit einer meisterhaften Interpretation des Concerto G-Dur von J. S. Bach erklingen.

Der Bezirksevangelist des Kirchenbezirkes Torgau, Sigmar Steinacker, begrüßte die Gäste in der gut gefüllten Kirche.

Mit dem prächtigen „Preis und Anbetung sei unserm Gott“ von J. Chr. H. Rinck, von Chor und Orchester vorgetragen, begann der Hauptteil des Konzertes.

In zwei Choralkantaten „Wir glauben all an einen Gott“ sowie „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ des Romantikers F. Mendelssohn Bartholdy wurden Glauben und Vertrauen eines Christen herausgestellt. Der Dirigent Jens Petereit hielt souverän die beiden Chöre und das Orchester zusammen, forderte zu wuchtigen Klängen, ließ aber auch angenehm einfühlsam und zart musizieren.

Im Lied „So liebt Gott die Welt“ von Bob Chilcott, geb. 1955, ließ der Chor eine völlig andere Klangwelt entstehen, zu der die Sopranistin Kathleen Danke, die alle Solopartien des Programms übernahm, eine glänzende Oberstimme sang. Sehr beeindruckend wurden einige Teile aus dem bedeutendsten Oratorium des Komponisten Louis Spohr „Die letzten Dinge“ aufgeführt. Kathleen Abel interpretierte mit großem Gefühl das Adagio aus dem Klarinettenkonzert A-Dur von W. A. Mozart. Leichtigkeit und Lebensfreude waren aus zwei zeitgenössischen Kompositionen von J. Rutter mit Klavier- und Orchesterbegleitung zu spüren. Mit dem letzten Titel „Lobe den Herrn, meine Seele“ drückten Orchester, Orgel und Solo noch einmal ihren ganzen Dank gegenüber Gott aus, der in einen mächtigen Schlussakkord mündete.

Mit begeistertem Beifall bedankte sich das Publikum für das großartige Konzert. Der Chor verabschiedete sich mit der Zugabe „Herr, bleib bei uns“ von J. Rheinberger.

Ein besonderer Dank an die Evangelische Kirche in Torgau, die uns diese schöne Kirche großzügig zur Verfügung stellte, dem Dirigenten Jens Petereit aus Halle und allen Mitwirkenden.

Text: B.D.; Bilder: V.R.